Planetoid Spider, Cathcart-System
Jata Innenstadt   -   Planet Cestulus, Davien-System
Planet Mictotech, Stanton-System
Dumpers Depot   -   Planet ArcCorp, Stanton-System
Beijing bei Nacht   -   Planet Erde, Sol-System
Innenstadt   -   Planet ArcCorp, Stanton-System
Waffenshop Cubby Blast   -   Planet ArcCorp, Stanton-System
Planetoid Spider, Cathcart-System
Schiessstand   -   Asteroiden Hangar
Konzeptzeichnung Bar
Konzeptzeichnung Bar
Raumpiloten-Bar   -   Planet ArcCorp, Stanton-System
Orion Obelisk
Vanduul Angriff mit Scythe-Jägern
Prime Landezone   -   Planet Terra, Terra-System
Landepunkt in einer Stadt  -   Planet Erde ?, Sol-System ?
Landezone   -   Planet Terra, Terra-System
Bar   -   Planet Cassel, Goss-System
Levski Hub   -   Asteroid Delamar, Nyx-System
Landezone   -   Planet Cassel, Goss-System
Asteroiden Hangar
Piratenstützpunkt im Nebel des Olympus Pool   -   Olympus Pool, Goss-System
Space Whales   -   Planet Nemo III, Nemo-System
Plattform 16   -   Planet Crusader, Stanton-System
Monorail Station, The Blocks, Prime   -   Planet Terra, Terra-System
Konzeptzeichnung Bar
Waffengeschaeft
Sherman Aussenposten   -   Planet Castra II, Castra-System
Prime Citycenter Cornerstone   -   Planet Terra, Terra-System
Landezone   -   Planet TatKo, Geddon-System
Beijing Innenstadt   -   Planet Erde, Sol-System
Beijing bei Tag   -   Planet Erde, Sol-System
Moskau   -   Planet Erde, Sol-System
Marktplatz, Landezone   -   Asteroid Delamar, Nyx-System
Planet Lago, Nexus-System
Centermass Waffengeschaeft, Landezone auf Prime   -   Planet Terra, Terra-System
Landezone   -   Outlaw Raumstation
Aussenbezirke von Titus   -   Planet Selene, Vega-System
Doppelsterne   -   Baker-System
Planet Angeli, Croshaw-System
Minenstation des Konzerns Shubin Interstellar
Canyonsiedlung Haven   -   Planet Tyrol V, Tyrol-System
Casaba Outlet   -   Planet ArcCorp, Stanton-System
Tram City   -   Planet Asura, Ferron-System
Planet TatKo, Geddon-System
Centermass Waffengeschaeft
Planet Armitage, Orion-System
Piraten Hangar
Terminal, Prime Landezone   -   Planet Terra, Terra-System
New-York   -   Planet Erde, Sol-System
Anflug auf Fujin-City   -   Planet Saisei, Centauri-System
Planetoid Spider, Cathcart-System
Murray Cup, New Horizon Speedway   -   Ellis-System
Landezone auf Prime   -   Planet Terra, Terra-System
Planet Cassel, Goss-System
Orbitalstation
Port City   -   Planet unbekannt, System unbekannt
Schwerkraft-Generator auf einer Raumstation
Planet Crusader, Stanton-System
The Blocks, Prime Innenstadt   -   Planet Terra, Terra-System
Planet Armitage, Orion-System
Militärzone der Xi'An   -   Planet Rihlah IV, Rihlah-System
Landezone Kontrollstation   -   Planet ArcCorp, Stanton-System
Planet Crusader, Stanton-System
Odyssa City   -   Planet Borea, Magnus-System
Planet Armitage, Orion-System
Planet Rihlah IV, Rihlah-System
Jele City bei Nacht   -   Planet Vann, Croshaw-System
Broken Moon
Zerstoerte Raumstation
Sherman Aussenposten   -   Planet Castra II, Castra-System
Innenstadt   -   Planet ArcCorp, Stanton-System
Prime Innenstadt   -   Planet Terra, Terra-System
Krater und Ruinen   -   Hades-System
The Blocks, Prime Innenstadt   -   Planet Terra, Terra-System
Outlaw Raumstation
Landezone   -   Planet ArcCorp, Stanton-System
Asteroiden Hangar - Control Tower
Planet ArcCorp, Stanton-System
Landeanflug   -   Planet MicroTech, Stanton-System
Anflug auf Xis   -   Planet Kellog II, Kellog-System
Abernathy Interiors   -   Planet ArcCorp, Stanton-System
New York   -   Planet Erde, Sol-System
Terminal   -   Planet Terra, Terra-System
Prime Landeplattform   -   Planet Terra, Terra-System
Grande Observatorium   -   Planet Crusader, Stanton-System
Prime Landezone   -   Planet Terra, Terra-System
Landeplatz in der Innenstadt von Titus   -   Planet Selene, Vega-System
Station   -   Asteroid Delamar, Nyx-System
Asteroiden Bar
Prime Luftbild   -   Planet Terra, Terra-System
Raumverladestation Xenia   -   Baker-System

57 und 58 Millionen Stretchgoals erreicht

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 (0 Bewertungen)

Seit Ende November 2013 ist es schon nicht mehr vorgekommen, dass innerhalb einer Woche über 2 Millionen Dollar zusammen gekommen sind. Dies verdanken wir zwei weiteren Schiffen, welche seit einigen Tage zum Verkauf angeboten werden. Zum einen handelt es sich um die Drake Interplanetary Cutlass, welche in 3 unterschiedlichen Varianten erhältlich ist: die Cutlass Black als Standardversion (meist für Piraten), die Cutlass Blue als Polizei- oder Milizenschiff, und die Cutlass Red für Such- und Rettungsmissionen. Diese 3 Schiffe kann man sich als Besitzer nun auch im Hangar anschauen, jedoch noch nicht im Arena Commander fliegen.

Drake Interplanetary Cutlass BlackDrake Interplanetary Cutlass BlueDrake Interplanetary Cutlass Red

Bei dem zweiten Schiff handelt es sich um die 890 Jump, eine Luxusyacht von Origin Jumpworks. Hierbei handelt es sich um einen sogenannten Concept-Sale, da vom Schiff selbst noch kein Modell existiert. Der Vorverkauf ist zudem auf ca. 3500 Stück limitiert - aber mit 480 € wird sich diese Yacht sowieso nicht jeder leisten können.

Origin Jumpworks 890 Jump KonzeptOrigin Jumpworks 890 Jump Konzept2

Mit dem Erreichen der 57 Million wird folgendes Stretchgoal freigeschaltet:

MISC Endeavor-class Research Platform – Die Endeavor ist das angesehenste Schiff des Unternehmens MISC. Sie ist eine dedizierte Forschungsplattform, welche in der Lage ist, ein Dutzend unterschiedlicher Weltraum-Forschungsmodule zu beherbergen, angefangen von fortschrittlichen Weitbereichsscannern für die Sprungpunkt-Erkennung bis hin zu zusätzlicher Abschirmung für sternennahe Koronaforschung. Außen ist die Endeavor mit Sensor-Hardpoints bestückt - innen besteht der Hauptbereich aus einem großen Forschungslabor, welches je nach den Bedürfnissen der unterschiedlichen Wissenschaftsdisziplinen konfiguriert werden kann. Da der Hauptbereich der Endeavor modular aufgebaut ist, kann sie alternativ auch als fliegendes Krankenhaus (Sanitätsschiff) der Hope-Klasse konfiguriert werden. Diese Variante wird als Schlachtfeld-Unterstützung von der UEE und anderen Organisationen eingesetzt, wodurch Marines und Piloten schnellstmöglich wieder zurück in den Kampf gebracht werden können, nachdem sie verletzt wurden. Als Sanitätsschiff-Version kann der Docking-Bereich der Endeavor ein einzelnes Cutlass Red Rettungsschiff aufnehmen. Allerdings hat die Endeavor auch ihren Weg zu eher unseriösen Organisationen gefunden, wo sie für alles Mögliche modifiziert wurde, angefangen von der Drogenproduktion bis hin zur Schwarzmarkt-Chirurgie.

Für das 58er Stretchgoal bekommt jeder Baker, der bis dahin das Spiel unterstützt hat, 10.000 UEC auf sein Konto gutgeschrieben, mit denen man dann im Voyager Direct Shop einkaufen kann.

Das nächste Stretchgoal schaltet den zweiten Gewinner des Community-Votings frei - die Reparatur-Plattform Anvil Aerospace Crucible:

Anvil Aerospace Crucible - Als sogenannte „fliegende Werkzeugkiste“, ist die Crucible das Schiff, das man an seiner Seite haben will, wenn man eine Kollision mit einem Asteroiden erlitten hat, oder eine Piraten-Attacke überleben will! Von ihrem Aufbau her besteht die Crucible aus einem Cockpit, einer Antriebseinheit und einer Werkstatt. Die Werkstatt der Crucible ist vielseitig: sie kann als Basis genutzt werden, um EVA-Reparaturen (Extra Vehicular Activity – Arbeiten außerhalb des Schiffs) durchzuführen (mit dem kompletten dazu erforderlichen Werkzeugvorrat) oder sie kann mittels magnetischer Greifarme direkt an einem Schiffsrumpf andocken. In diesem Fall öffnet sich die Werkstatt tatsächlich zum Weltraum hin und gestattet einer Reparaturmannschaft den direkten Zugang zum beschädigten Schiff. Die Werkstatt erlaubt auch künstliche Schwerkraft oder gestattet ebenso Reparaturen in Schwerelosigkeit, ganz abhängig von den Missionsanforderungen. Darüber hinaus ist das Cockpit der Crucible mit einer ganzen Reihe von Reparaturwerkzeugen ausgerüstet , einschließlich Mehrzweck-Aufhängungen, welche Waffen gegen Traktorstrahlen und ferngesteuerte mechanische Greifarme tauschen können. Die Crucible ist auch Teil eines größer geplanten Reparatursystems. Für größere Projekte, können die unabhängigen Abschnitte durch Stützstreben und Antriebseinheiten miteinander verbunden werden, auch genannt die Miller ERS (Externe Reparatur Struktur). Einmal aneinander gedockt, bilden die Teile eine Art Gerüst um das beschädigte Schiff, das Nächstbeste nach einem Orbitalen Trockendock. Eine Standard ERS-Einheit enthält einen kleinen Antrieb, Manövrierdüsen, magnetische Aufnahmepunkte und modulare Aufhängungen für Traktorstrahlen, Reparaturwerkzeuge und Waffen. ERS Segmente haben einen Bezeichnungscode der ihre Ausrichtung beschreibt (P1 = gerade Sektion, P2 = n. links gebogen, P3 = n. rechts gebogen, etc.) wobei zahlreiche Layouts umfangreiche schwerelose Konstruktionen ermöglichen, falls notwendig. Im Falle beschädigter Großkampfschiffe, wie dem Bengal Carrier der Navy, können hunderte ERS Einheiten ein Gitterwerk bilden, das von einem Dutzend oder mehr Crucibles gesteuert wird.*

* Übersetzung kopiert von SCNR, übersetzt von Gothic

 

Zum Schluß gibts noch das neue Werbevideo zur Drake Interplanetary Cutlass:

 
Quelle: RSI, SCNR

Kommentare (0)

Cancel or

Star Citizen Datum

19. Februar 2948

Wer ist im Forum online

Derzeit 3 Gäste und 2 Benutzer online
Origin_350r.png

Kalender

<< Februar 2018 >> 
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
     1  2  3  4
  5  6  7  8  91011
12131415161718
19202122232425
262728    

Unterstützung

Unterstütze SN-LAN durch deinen Einkauf über diesen Link:
Unterstützung über Amazon
Vielen Dank !

Besucherzähler

Heute33
Diese Woche33
Diesen Monat1137
Insgesamt147357

Aktuell sind 28 Gäste und keine Mitglieder online

Star Citizen Videos

SN-LAN RSS-Feed
Finde SN-LAN auf Facebook
Folge SN-LAN auf Twitter