Die große SC-Talkrunde

Diskussionen rund um Star Citizen und Squadron 42

Moderator: JackTF

Benutzeravatar
JackTF
General
General
Beiträge: 3626
Registriert: 8. Jan 2015, 09:09
Wohnort: Tostedt
Kontaktdaten:

Die große SC-Talkrunde

Beitrag von JackTF »

Hallo!

Die neuen Aufnahmeprüfungen sind eine tolle Sache. Dabei kommt nur eines zu kurz: die ehemaligen Bewerbergespräche. Dadurch lernt man sich gar nicht mehr so gut kennen. Außerdem habe ich einige Aufnahmeprüfungen gar nicht miterlebt. Ein weiterer Aspekt, der mich zu diesem Thread treibt, ist, dass ich mehr verstehen möchte, wer warum und wie Star Citizen spielt oder spielen will.

So schlage ich folgendes vor:

Alle 2 Wochen wird eine neue Frage/ein neues Thema zur Diskussion gestellt, worüber dann rege das gemacht werden darf, wofür so ein Forum gedacht ist: diskutieren, argumentieren und lamentieren. :D

Wer die jeweilige Frage stellt, könnte mit einer Abstimmung geregelt werden: Jeder darf eine Frage einreichen und am Ende wird abgestimmt, über welche Frage diskutiert wird. Alternative: ich stelle einfach immer eine neue Frage. Mir fallen da schon einige ein. Oder: die Admins des Forums überlegen sich zusammen eine Frage. Eine "Frage" ist dabei nicht unbedingt nur ein Satz, sondern soll eine Diskussion einleiten. Es soll also um eine Fragestellung gehen, über die dann diskutiert werden darf.

Kurze Frage vorweg: was haltet ihr von solch einem Format?

Um überhaupt loszulegen, stelle ich die erste Frage:

Was hat dich dazu bewegt, das Projekt Star Citizen zu unterstützen? Was hat dich davor abgehalten? Was hat dich überzeugt, das Projekt doch zu unterstützen? Bereust du heute deine Entscheidung bzw. würdest du aus heutiger Sicht etwas anders machen?
JackTF
Diplomat und Chef-Schlichter i.A.b.
----------
"We don't have friendly fire in The Old Republic for a simple reason: a lot of players are, well… idiots. I don't mean you, of course, dear reader, I mean those OTHER players. You know who I'm talking about." Damion Schubert, Lead Systems Designer, Bioware
Bild
Benutzeravatar
JackTF
General
General
Beiträge: 3626
Registriert: 8. Jan 2015, 09:09
Wohnort: Tostedt
Kontaktdaten:

Re: Die große SC-Talkrunde

Beitrag von JackTF »

Als Fragesteller darf ich natürlich auch selbst antworten:

Star Citizen habe ich von Anfang an beobachtet. Aufgrund vieler negativer Crowd Funding Berichte war ich jedoch sehr vorsichtig. Ist Star Citizen ein Spiel, auf das ich Lust habe? Jede Berichterstattung nahm ich auf und bewertete sie. Ich war mir sehr unsicher, ob das Spiel etwas für mich ist. Ich spürte zwar diesen "Haben-will"-Drang, aber zügelte mich. Einige Weltraumspiele hatte ich ja früher gespielt: Wing Commander, Star Wars, Freespace - doch nur wenige davon habe ich beendet. Ich dachte mir, dass ich wohl eher andere Spiele spiele, weil ich mehr die Story und die Welt genieße, durch die ich mich in Spielen bewege.

Mit jedem Stretchgoal wurde SC jedoch interessanter für mich. Der Multiplayer-Anteil wuchs zu einem MMO, der Fokus verlagerte sich vom Kampf immer mehr zu einem Multi-Job-Universe. Als dann das Hangar-Modul kam und erste Videos auf YouTube erschienen, brach dann auch mein letzter Wiederstand. Am 03.10.2013 erwarb ich das Digital Bounty Hunter Package (300i) und konnte nicht aufhören, mich durch den Hangar zu bewegen und alle Details zu bewundern. 3 Monate später (Januar 2014) begann dann mein immer noch andauernder Kaufrausch: das Paket wurde eingeschmolzen und eine Cutlass Black gekauft. Kurz darauf wurde sie zur Freelancer+, welche heute noch meinen Hangar ziert. Mehrere Male im Jahr wurde der Hangar um weitere Elemente (Anfangs Schiffe, später auch Fahrzeuge) aufgestockt.

Aus heutiger Sicht ärgere ich mich ein wenig, nicht gleich an der Kickstarter-Kampagne teilgenommen zu haben. Ich habe die 20-Millionen-Marke knapp verpasst, die als Trennlinie für die beiden Mission Disks für SQ42 gezogen wurde, um diese kostenlos zu erhalten. Aber diese Marke war es, die mich letztendlich überzeugt hat. Der Original-Wortlaut war:

"First person combat on select lawless planets. Don’t just battle on space stations and platforms… take the fight to the ground!"

Und das ist es, was mich heute noch fasziniert: das FPS-Universum! Ich bin nicht das Raumschiff, ich bin der Pilot, der eben auch ohne Raumschiff agieren kann. Dabei galt für mich, nicht nur zu Fuß kämpfen zu können, sondern mich zu Fuß bewegen zu können. Nicht nur fliegen, sondern in diesem Universum zu leben.

Ich bereue keinen einzigen Kauf in SC. Ich würde es wieder tun. Wenn ich die Zeit zurückdrehen könnte, würde ich gleich am Start des Crowdfundings teilhaben. Ich bin leidenschaftlicher Unterstützer des Projektes und freue mich immer noch, daran teilzunehmen.
JackTF
Diplomat und Chef-Schlichter i.A.b.
----------
"We don't have friendly fire in The Old Republic for a simple reason: a lot of players are, well… idiots. I don't mean you, of course, dear reader, I mean those OTHER players. You know who I'm talking about." Damion Schubert, Lead Systems Designer, Bioware
Bild
Benutzeravatar
DTC
Administrator
Administrator
Beiträge: 14812
Registriert: 14. Jul 2006, 18:11
Clan: -=[MiA]=-
Gang: -=GSI=-
Wohnort: Schwerin
Kontaktdaten:

Re: Die große SC-Talkrunde

Beitrag von DTC »

Falls das hier Anklang finden sollte - wäre ich dafür, ein extra Unterforum dafür anzulegen.
So kann jede Frage in einem eigenen Thread abgehandelt werden.
Das bringt mehr Übersichtlichkeit :)
Bild
Benutzeravatar
JackTF
General
General
Beiträge: 3626
Registriert: 8. Jan 2015, 09:09
Wohnort: Tostedt
Kontaktdaten:

Re: Die große SC-Talkrunde

Beitrag von JackTF »

DTC hat geschrieben: 7. Apr 2021, 14:39 Falls das hier Anklang finden sollte - wäre ich dafür, ein extra Unterforum dafür anzulegen.
So kann jede Frage in einem eigenen Thread abgehandelt werden.
Das bringt mehr Übersichtlichkeit :)
Das könnten wir dann mit der zweiten Fragestellung einführen. Dann sehen wir, ob das Format Anklang findet.
JackTF
Diplomat und Chef-Schlichter i.A.b.
----------
"We don't have friendly fire in The Old Republic for a simple reason: a lot of players are, well… idiots. I don't mean you, of course, dear reader, I mean those OTHER players. You know who I'm talking about." Damion Schubert, Lead Systems Designer, Bioware
Bild
Benutzeravatar
DTC
Administrator
Administrator
Beiträge: 14812
Registriert: 14. Jul 2006, 18:11
Clan: -=[MiA]=-
Gang: -=GSI=-
Wohnort: Schwerin
Kontaktdaten:

Re: Die große SC-Talkrunde

Beitrag von DTC »

Bei mir war es ganz einfach der erste Trailer ! :D
Wing Commander hatte ich damals natürlich gezockt - wenn auch nicht alle Teile wirklich bis zum Ende.
Dann war da auch noch X-Wing vs Tie-Fighter, was ich verschlungen habe !

Aber bei Star Citizen hab ich mich ganz billig einfach von der tollen Grafik im Trailer einfangen lassen. :oops:
Da wurde nicht groß nachgedacht - und so teuer war es ja damals auch nicht. Crowdfunding war total neu für mich, aber bei ca. 60 € konnte ich ja nicht allzu viel in den Sand setzen ;)

Bisher habe ich auch nix bereut - auch wenn mir die Schiffe manchmal wirklich zu teuer sind.
Aber die muss ich ja auch nicht alle kaufen...
Im Gegensatz zu vielen anderen lass ich CIG einfach machen - bisher haben sie gute Arbeit geleistet und sind mit Herzblut dabei.
Ich persönlich kann auch noch weitere Jahre auf die Fertigstellung warten - solange ein gutes Spiel dabei rauskommt.
Wenn sie nur 60% ihrer Ankündigungen umgesetzt bekommen, reicht das sicher für ein echt gutes Spiel.
Vielleicht wird es ja auch der Oberhammer ;) :D
Auf SQ42 freu ich mich schon richtig doll, denn da wird es wohl hoffentlich eine richtig gute Story geben samt kinoreifer Inszenierung.

SC wird sicher später auch ein tolles MMO - da muss man dann aber sehen, wie gut die ganzen Mechaniken ineinandergreifen und wie viel "Spiel" dann bei rauskommt. Die tollste Technik und geilste Grafik und coolsten Features bringen nämlich nix, wenn alles nicht gut zusammenpasst und der Spielspaß sich nicht so recht einstellen will.
Bisher hatte ich schon viel Spaß im Verse - ob mich das dann auch wirklich längerfristig binden wird, muss ich sehen. Hängt davon ab, wie viel Welten ich erkunden kann und wie viel Spaß dieses Erkunden macht. Denn dies ist einer der wichtigsten Aspekte für mich - neben all den Gang-Spielereien und riesigen Raumschlachten usw. ;)
Bild
Benutzeravatar
Speedtrip1
Generalleutnant
Generalleutnant
Beiträge: 2201
Registriert: 4. Dez 2016, 21:26
Wohnort: Hamburg

Re: Die große SC-Talkrunde

Beitrag von Speedtrip1 »

Ich bin auf StarCitizen durch EVE aufmerksam geworden, weil es da schon sehr früh diskutiert wurde (2013/14). Als ich dann noch gehört habe, daß das ein Projekt von Chris Roberts ist (Chris war der Held meiner Kindheit/Jugend, mit Wing Commander, Privateer und Strike Commander), habe ich nicht lange gefackelt und habe dann etwas getan, wofür ich mich etwas schäme ... mein erstes Schiff war eine 300i von ORIGIN (Schande über mich). Kurz danach die Aurora. Ich war schon damals von dem Detailgrad der Schiffe beeindruckt. Dann war bei mir aber erstmal 2 Jahre Ruhe und mein Focus lag in der Zeit eher bei EVE.
Und dann passierte es ... meine EVE Gruppe löste sich mehr oder weniger auf und ich fokussierte mich wieder mehr auf SC. Ich war es von Eve gewohnt im Team zu spielen, also ging ich auf die Suche nach Leuten in SC, die genauso doof ticken wie ich und *BÄNG* gefunden :D. Von da an erwachte der Jäger und Sammler und mir, was dann in Schiffe im Wert eines Kleinwagens endete. Ja ich sage bewusst endete, ich werde mir bestimmt kein weiteres Schiff zulegen ;)
Was mich schon damals an SC faszinierte und es immer noch tut, ist der Detailgrad aller Assets im Spiel. Was ja von einigen kritisiert wird. Ohhh die verlieren sich in Kleinigkeiten usw. Aber genau das macht es so geil für mich. Wenn man sich z.B. die Mechanik der verschiedene Fahrwerke anschaut, wie detailliert diese ausgearbeitet sind, mit der Hydraulik, den Streben usw. Oder so kleine Details wie Warnungen oder Hinweisschilder bei sensiblen Komponenten des Schiffs. Solche Kleinigkeiten machen zum Teil auch SC aus.
Ich glaube an die Vision von Chris und an die Leute, die das umsetzen. Kein großer Publisher, der Ihnen vorschreibt "lass ma gut sein, passt schon so".
Daher werde ich das Projekt auch weiter mit meiner Subscription unterstützen, denn Schiffe kaufe ich wie gesagt ja keine mehr ;)
Bild
Benutzeravatar
Bodo_Fenriswolf
Oberleutnant
Oberleutnant
Beiträge: 579
Registriert: 19. Nov 2020, 08:28
Gang: GSI
Wohnort: Morschen (bei Kassel)
Kontaktdaten:

Re: Die große SC-Talkrunde

Beitrag von Bodo_Fenriswolf »

"Es war einmal vor langer Zeit, in einer weit entfernten Galaxis..."
"Manche glauben, das das Leben hier dort draußen begann...."
"Der Weltraum, unendliche weiten..."

Mit den Sätzen hatte für mich die Begeisterung für Science Fiction grundsätzlich begonnen. Und zum Gamer, Nerd oder wie man das nennen darf, bin ich durch den "Brotkasten" geworden. Der gute alte Commodore C64, mit Floppy Disk, QuickJoy und ein riesiges Sortiment an Spielen, die natürlich unter Freunden auch munter getauscht wurden. Eines Tages erschien auf einer Disk der einfache Name "Elite" und der beginn meiner Karriere als Intergalaktischer Rauschgiftschmuggler und Thargoiden Jäger. Auf Planeten wie Lave, Riedquad, Diso, Leesti... um mal ein paar zu nennen, war ich gefürchtet. Das war dann auch der Startschuss, für dieses Spiele Genre. Schon damals hab ich mich mit Freunden darüber unterhalten, wie Geil das wäre, wenn man sein Schiff verlassen könnte, herumlaufen oder mit Fahrzeugen fahren, auf Planeten Landen usw.
Natürlich waren wir uns einig, dafür bräuchte man einen Computer, der so groß ist, wie eine ganze Stadt. Naja, die Planeten Landungen brachte ja dann später schon mal Frontier Elite 2. Vom Drogenschmuggler bin ich dann auf die Legale Seite gekommen, glaube es waren Computerkomponenten und Roboterteile. Dann kamen nach und nach Spiele wie X-Wing, Wing Commander, Privateer 1+2, Freelancer. Dann ging der online hype los und da war dieses MMORPG Star Wars Galxies, das spiel ich auch heute noch ab und zu, es gab Mehrere Planeten, man konnte umher laufen, Häuser und sogar Städte bauen, am Boden kämpfen, Fahrzeuge benutzen, Raumschiffe fliegen, damit kämpfen und sogar mit mehreren Leuten drin herum Laufen, einer als Pilot, die anderen als Gunner und Technik. Leider wurde das Game offiziell irgendwann eingestellt, lebt aber auf Community Servern immer noch weiter.
Irgendwann gab es dann Gerüchte, das dieser Typ, der Wing Commander gemacht hat, irgend etwas neues plant. Ich hatte also schon mal davon gehört. War aber nicht von Anfang an dabei. Hab das nur immer am Rande mit verfolgt. Als dann später raus kam, das es Ähnlichkeiten mit Star Wars Galaxies haben wird, sowie privateer und Elite, da wurde mein Interesse größer. Bis ich dann am 05. März 2017 ein Aurora MR SC Starter Pack geholt habe. Bin dann mal ein paar Runden um PO, aber das wars dann auch, mir wurde schnell klar, das muss noch etwas.
Alle paar Monate hatte ich mal kurz rein geschaut, bis ich dann im November 2019 hängen geblieben bin. Da wurde ich dann endgültig aktiver Star Citizen und der schreck war groß, als ich dann am 01. Februar 2020 mit dem erwerb des UEE Exploration 2948 Pack, die erste Concierge Urkunden erhielt. Ich hab dann auch sofort die Notbremse gezogen. Naja, bis ich dann nach den Sommerferien plötzlich die zweite bekam. Das Scoundrel Pack war dann doch stärker als die Bremse.

Was mir so an SC gefällt, ist die Freiheit. Man ist das, was man sein möchte. Rumballern und in irgend welchen Kriegen Kämpfen, ist nicht das was ich möchte. Ich bin in erster Line ein Entdecker, wie in Star Trek, "To boldly go, where no man has gone before". Und als Nebenverdienst Händler, Miner, Kurier, Kundschafter. Auf jeden fall mit dem Grundsatz, auf der Legalen Seite des Gesetz zu bleiben. Keine Piraterie!

Also ich denke mal die Gründe warum ich SC unterstütze, sind damit klar. Und so wie es sich entwickelt, werde ich das auch weiterhin tun. Ich denke mal im laufe des Jahres wird noch ein zweites UEE Exploration 2948 Pack hinzu kommen, hab das ja noch ein paar mal zum alten Preis im BuyBack. :D
Ich brauche das dann nämlich, wegen der zweiten Carrack, denn auf der hab ich ja mein CCU auf die Perseus.

Und SC soll sich ruhig noch Zeit lassen, dafür aber gut werden.

Und Lieber Chris Roberts, falls Du das mal liest, bitte lass diesen Fortnite mist weg, Helme mit Leuchthörnern, Hello Kitty kram, wer braucht denn sowas. :wall:
Bild
Benutzeravatar
MBuster
Leutnant
Leutnant
Beiträge: 505
Registriert: 19. Nov 2020, 08:26
Gang: GSI
Wohnort: Lüneburg

Re: Die große SC-Talkrunde

Beitrag von MBuster »

Star Citizen habe ich zuerst als potentiellen Superflop betrachtet, da ich gerade mit EVE-Online befasst war.
Anhand der Spielmechaniken und des Wirtschaftssystems von EVE konnte ich mir nicht vorstellen,
wie ein Spiel das sich nur mit einem (großen?) montären Einsatz spielen lässt dagegen anstinken will.

Dann haben die ersten EVE-Online Kameraden Pledges gekauft und angefangen, über das Potential von SC zu diskutieren.
Die ersten Trailer sahen vielversprechend aus.
Trotzdem habe ich lange gezappelt und konnte mich nicht durchringen.

Erst 2018 habe ich mir die obligatorische Mustang Alpha zugelegt und wollte munter losstarten.
Mit vier Eve-Online Kameraden habe ich mich dem Spiel gestellt, wir haben mehrere Abende experimentiert, justiert, geübt, bis wir
die ersten kleinen Exkursionen wagen konnten.
Die anderen waren extremst enttäuscht, haben sich dann lieber den Panzern zugewandt. Ich habe dann SC auch erstmal liegen lassen.

Danach habe ich etwa alle 4-6 Monate ins Spiel geschaut, bei jedem major release, um die neuen Möglichkeiten zu testen und dem Spiel jeweils eine neue Chance zu geben.
Die Spielzeiten wurden dabei immer länger, ich habe dann auch versucht meine vorigen Kameraden einzusammeln, die hingen aber in diversen anderen Spielen fest. :twisted:

Als ich dann im Herbst 2020 wieder reingeschaut habe, empfand ich das Erlebnis endlich als spielenswert.
Die Grafik hat mich umgehauen, das Interface war viel stimmiger, ich beschloss, "zu bleiben".

Das war der Punkt, wo ich mich auf die Suche nach gleichgesinnten, fast gleichalten Spielern gemacht habe.

Meine Motivation ist immer: Mit anderen zusammen eine gute Zeit haben, gemeinsame Ziele verfolgen, wenn möglich was aufbauen.
Das habe ich dann bei GSI gefunden - schöne Events und bei krassen Bugs Schultern zum ausheulen ;-)

Und seit dem hat sich weiterhin viel getan, ich habe die Schiffe, die mir nach Reset zur Verfügung stehen breit gefächert, um jeweilige Verschiebungen
der besseren Anfangsbezahlung aufzufangen. So werde ich mit Prospector, Taurus, MSR und Cutlass Black hoffentlich vom Start weg gute UEC verdienen können.

Derzeit teste ich die Möglichkeiten speziell der sehr teuren Schiffe, um zu wissen, wo die Reise hingehen soll, wenn nach Release alle bei 5k oder ähnlich beginnen.
Ich rechne also fest damit, daß wir zumindest bei Release einen wipe bekommen müssen, alles andere wäre neuen Spielern gegenüber wenig fair.

Und wegen der neuen Mondoberflächen bestehen diese Tests auch oft einfach aus dem gemütlichen Entlangfliegen, ohne Ziel, nur auf der Suche nach schönen Beleuchtungsverhältnissen.
Das haben wir ja auch schon mehrfach einfach am Donnerstag oder Sonntag gemacht. Keiner hats bereut ;-)

Wenn das Spiel weiterhin besser wird, die Ziele das Mögliche nicht zu weit abhängen, entwickelt sich hier eine Perle der Spielwelt - und ich durfte schon bei der Entwicklung zusehen !! :thumbsupboth:
Bild
Benutzeravatar
Murdock
Hauptmann
Hauptmann
Beiträge: 632
Registriert: 25. Jan 2016, 12:39

Re: Die große SC-Talkrunde

Beitrag von Murdock »

Nun als Sci Fi und Actionspiel Fan hatte ich SC seit 2012 auf dem Schirm. Insbesondere weil X-Wing und vor allem Privateer 2 immer zu meinen persönlichen Allstars gehören werden. Die Mischung aus Ballern und Handeln verknüpft mit einer interessanten Story waren einfach super.
Beim Wort Kickstarter war ich aber skeptisch und habe lieber erst Mal abgewartet. Erst als 2014 der Arena Commander raus kam habe ich mit der Aurora LN zugeschlagen. Das Marekting war einfach super: kampfstark, Frachtkapazität, Bett :lol:
Naja, reißen konnte man damit nicht viel und die Performance war grottig...
Als sich aber mit dem ersten PU das Universum öffnete habe ich trotzdem hin und wieder reingeschaut und so Anfang 2015 zufällig den Weg in Starwolfes Avenger gefunden und bin so hier gelandet. Wow ist das lange her. Wir hatten viel Spaß trotz diverser Frustmomente und einigem Kommen und Gehen hier in der Gang.
Zwischendurch habe ich aber auch immer mal längere Spielpausen eingelegt, damit der Frust nicht zu groß wurde. Außerdem gibt es ja noch das RL und andere Spiele...
Mit zunehmendem Content werden die Spielpausen aber kleiner und meine Zuversicht, das SQ 42 und SC sehr gute Spiele werden, ist und war immer vorhanden. Auf jeden Fall ist es deutlich entspannter, sich nicht mehr über Bugs und verschobene Features zu ägern, was ich zwischendurch auch getan habe, sondern einfach abzuwarten. Bugreports zu schreiben, hat mir auch geholfen, die zwischenzeitliche Frust zu überwinden, nach dem Motto, wenn dich etwas stört, versuch es zu ändern oder hör auf, dich zu beschweren. Dadurch bin ich vermutlich auch zum Evocati geworden 8) CIG macht das schon.

Meine Flotte wuchs nach Aufnahme in die Gang auch Stück für Stück, hält sich aber meines Erachtens noch im selbstdefinierten Rahmen und fand auch erstmal ein Ende mit der Corsair, meinem größten Schiff. Ich habe mich dabei eher auf Schiffe konzentriert, die mir gefallen und mit denen man bzw. ihren Loanern schon etwas im PU anstellen kann und möchte mir auch noch In-Game Ziele bewahren, denn tendenziell brauche ich beim Spielen schon ein Ziel vor Augen. Gleichzeitig soll der Weg dahin auch möglichst interessant sein, weshalb SC mit seinen unglaublich vielen Möglichkeiten inklusive Multiplayer, toller Grafik und detailverliebter Immersion für mich natürlich absolut faszinierend ist :thumbsupboth:
Bild
Benutzeravatar
Svendo
Oberleutnant
Oberleutnant
Beiträge: 580
Registriert: 16. Feb 2014, 21:19

Re: Die große SC-Talkrunde

Beitrag von Svendo »

Ich bin Anfang 2014 richtig auf Star Citizen aufmerksam geworden, obwohl ich auch vorher schon davon gehört hatte, mich aber leider nicht dazu überwinden konnte schon in der Kickstarter Kampagne einzusteigen.
Ich war vor allem begeistert von der Idee ein modernes Wing-Commander präsentiert zu bekommen, dass ich auch noch mit nem guten Kumpel als Coop spielen kann. Dementsprechend enttäuscht war ich auch als das Coop Feature weitestgehend gestrichen wurde, denn ein MMO ist nun mal noch was völlig anderes, als eine Story Kampagne mit nem guten Kumpel erleben zu können.
Trotzdem fazinieren mich natürlich die Größe, die Detailverliebtheit und die Möglichkeiten die für Star Citizen geplant sind. Ich habe mich gefreut, als ich das erste mal ein Schiff im Hangar betreten durfte. Ich habe mich gefreut, als ich das erste mal ein wenig im All fliegen konnte. Ich habe mich gefreut, als ich das erste mal im Arena Commander ein anderes Schiff abschießen konnte. Ich habe mich gefreut, als ich zum ersten mal im Verse auf einem Planeten landen konnte.
Und ich freue mich wie ein kleines Kind auf das fertige Spiel.
Wobei immer auch noch ein wenig skepsis mitschwingt. Dabei geht es mit gar nicht mal darum, ob sie es schaffen das Spiel fertig zu stellen, sondern mehr: Wie viel Spaß wird es am Ende wirklich machen, vor allem wegen der anderen Spieler. Wird es wirklich genug Mechaniken geben die verhindern, dass man ständig von irgendwelchen Idioten aus dem All gepustet wird? Bisher haben mich die Pläne von CIG dahingehend noch nicht wirklich überzeugt...
Aber ich erlaube mir trotzdem mich weiter zu freuen :D .
Ich beobachte ständig und viel wie sich das Spiel entwickelt, aber ich habe auch ein klein wenig Angst zu oft selbst rein zu schauen und mir die Vorfreude kaputt zu machen. Manchmal muss es aber trotzdem sein 8) .
Bild
Benutzeravatar
LT Ripley
Brigadegeneral
Brigadegeneral
Beiträge: 1408
Registriert: 22. Aug 2014, 21:46
Clan: GSI

Re: Die große SC-Talkrunde

Beitrag von LT Ripley »

Als ich im Herbst 2012 das Erste mal von SC hörte wurde ich neugierig.
Ich bin ein absoluter fasziniert vom Weltraum. habe auch ein eigenes Spiegel Teleskop.
Habe schon immer viele Bücher Filme und Spiele dazu im mich aufgesogen. Als ich dann von SC Hörte war ich Feuer und Flamme war aber auch Skeptisch, ich habe mir gesagt wenn die 2 oder 6 Millionen Marke geknackt wird steig ich ein ( weiss nicht mehr so genau welche marke es war). Im November 2012 war es dann soweit und ich habe mir gleich ein schönes Rear Admiral Packet geholt mit der Conny. Über die Jahre habe ich schon viele 100 Stunden mit Sc verbracht und keine davon Bereut. Die Flotte wurde grösser und Grösser, ist momentan aber gut so wie sie ist.

Ich habe mir dann im Sommer 2014 Gleichgesinnte gesucht und bin hier hängen geblieben. Mag mich noch an das Knall Harte verhör mit Mario Erinnern;) Für Mich geht ein bisschen ein Kindheitstraum mit SC in Erfüllung da ich das Universum Frei erkunden kann und machen was ich will. Für mich ist der Weg das Ziel, Spass mit Freunden die ich hier gefunden habe.

ich freue mich mit meinen Freunden das Universum unsicher zu machen und sehen was auf uns zu kommt.

Auf den Nächsten Sonnenuntergang in Verse

Sven
Bild
Benutzeravatar
DTC
Administrator
Administrator
Beiträge: 14812
Registriert: 14. Jul 2006, 18:11
Clan: -=[MiA]=-
Gang: -=GSI=-
Wohnort: Schwerin
Kontaktdaten:

Re: Die große SC-Talkrunde

Beitrag von DTC »

Ich möchte das Thema mal wieder auffrischen, weil ich jetzt nicht extra nen neuen Thread aufmachen will ;)

Frage:
Wie steht es aktuell um eure Motivation, Star Citizen zu spielen ?
Was hält euch evtl. davon ab, oder was feuert euren Spieltrieb an ?
Bild
Benutzeravatar
Speedtrip1
Generalleutnant
Generalleutnant
Beiträge: 2201
Registriert: 4. Dez 2016, 21:26
Wohnort: Hamburg

Re: Die große SC-Talkrunde

Beitrag von Speedtrip1 »

Derzeit ist meine Motivation niedrig, keine Herausforderungen und der anstehende Wipe sind der Grund. Aber ich denke das wird sich bei mir mit 3.15 wieder ändern.
Bild
Benutzeravatar
DTC
Administrator
Administrator
Beiträge: 14812
Registriert: 14. Jul 2006, 18:11
Clan: -=[MiA]=-
Gang: -=GSI=-
Wohnort: Schwerin
Kontaktdaten:

Re: Die große SC-Talkrunde

Beitrag von DTC »

Ich habe diese Frage bewusst ausgewählt, weil ich selbst derzeit wenig Motivation habe, SC zu spielen, aber auch, weil es anscheinend viele andere Mitglieder gibt, die aktuell andere Spiele zocken.

Warum meine Motivation zum Spielen von SC derzeit eher im Keller ist, hat 2 Gründe:

1. Meine Hardware ist einfach zu schlecht.
Ich habe ja nun diesen tollen großen 21:9 Bildschirm, der echt der Hammer ist.
Aber um damit einigermaßen vernünftig SC spielen zu können, benötige ich eine wesentlich bessere Grafikkarte als meine angestaubte GTX 1060.
Schon mit meinem alten Full-HD-24" Monitor hat SC oftmals geruckelt, zumindest in actionreichen Szenen.
Aber das konnte man noch aushalten und wegstecken - meist hat das Zocken trotzdem Spaß gemacht.
Inzwischen kotz ich einfach ab, wenn ich in einem der Startpunkte "aufwache" und die Ruckelorgie (unter 20 fps) beginnt.
Das wird etwas besser, wenn ich allein im Weltraum rumdüse - sobald aber wieder etwas mehr auf dem Bildschirm los ist (und sei es nur auf einem der Außenposten), fallen die fps wieder unter 20. Und das macht einfach keinen Spaß - gerade, weil ich eigentlich eher der High-FPS-Liebhaber bin.
Ok, mir ist klar, dass ich in SC nie sehr hohe fps-Werte haben werde (es sei denn, ich investiere tausende Euro in eine Grafikkarte/Rechner), aber wenigstens konstante 40-60 fps hätte ich dann gern in "jeder" Spielsituation.
Das kann ich mir aber die nächsten Monate abschminken, denn ich bin nicht bereit, für eine einigermaßen gute Grafikkarte die derzeit absoluten Mondpreise zu bezahlen. D.h. ich werde versuchen bei der neuen Grafikkartengeneration (RTX 4000 usw.) eine Karte zum UVP zu bekommen. Aber auch hier wird es eine Schmerzgrenze geben...

2. Die Bugs nerven mich - dies ist aber der kleinere der beiden Gründe.
Ok, dadurch, dass ich derzeit SC nicht wirklich spiele, hab ich die aktuellen Bugs natürlich nicht kennengelernt.
Aber ich verfolge ja das Forum ständig und bekomm da so einiges mit. Zudem gab es ja früher auch schon viele Bugs, als ich noch gespielt hatte.
SC ist nun mal ein Spiel, das viel Zeit beim Spielen in Anspruch nimmt. Mal eben losfliegen und ein bisschen Action haben, ist eher kaum möglich.
Bis man dort ist, wo man Action machen kann/will, dauert es schon mal ne halbe Stunde. Und wenn dich dann einer der Bugs aus dem Spiel wirft und du wieder neu starten musst, dann ist das für einen Spieler, der viel Zeit zum Zocken hat, wahrscheinlich kein größeres Problem.
Für mich aber schon...
Ich bin auch nicht so der Bug-Jäger, wie Astrosnake (Hut ab !!!) - ich möchte meine wenige Spielzeit auch nutzen, um etwas zu erleben.
Ja, es ist natürlich eine Alpha - deshalb verstehe ich das auch, dass da nun mal Bugs vorhanden sind.
Und für eine Alpha ist SC ja eigentlich auch recht gut spielbar - aber für mehr als zum mal Antesten reicht es deshalb aktuell für mich nicht.

Dazu kommt natürlich auch noch, dass ich vor Release eh nicht so viel SC zocken will, um nicht alles schon vorweg zu nehmen... aber diese Einstellung kennt ihr ja von mir bereits ;)

Einzig wenn mal wieder ein Bewerbungs-Event ansteht, kann ich mich mal wieder etwas motivieren. Da werde ich sicher auch wieder dabei sein :)
Aber ansonsten werde ich sehr wahrscheinlich mindestens so lange warten, bis ich eine bessere Grafikkarte habe.
Ich verfolge weiterhin alles, was mit SC zu tun hat und verschlinge alle neuen Infos.

Also bitte seid mir nicht böse, wenn ich aktuell eher wenig am ingame-Gangleben teilnehme :)
Es gibt zum Glück noch andere Spiele zum Zocken - und CR soll sich die Zeit für SC nehmen, die es eben braucht.
Bis dahin hab ich dann sicher auch wieder bessere Hardware ;) :D
Bild
Benutzeravatar
JackTF
General
General
Beiträge: 3626
Registriert: 8. Jan 2015, 09:09
Wohnort: Tostedt
Kontaktdaten:

Re: Die große SC-Talkrunde

Beitrag von JackTF »

Meine Motivation, SC zu spielen, ist gleichbleibend. Ich habe immer wieder Lust, durchs Verse zu fliegen. Die Einführung der Kapazitoren hat sogar dazu geführt, dass ich häufiger Bounties mache. Außerdem fliege ich bei Free Fly Events momentan regelmäßig mit Verena (Nilos) und einem anderen Kollegen (Jascha alias Noviath), der noch kein Paket hat. Somit ist meine Motivation sogar gestiegen.

Der anstehende Wipe mindert meine Motivation nicht, weil mein Anspruch nie war, irgendwas zu erwirtschaften, sondern etwas zu erleben. Und dieser Aspekt wird mit jedem Patch besser. Bugs nehmen ab. Die Desyncs vermiesen einem manchmal noch das Gruppenspiel, nehmen aber auch ab. Das Schlimmste ist aktuell eigentlich der Bug, der dazu führt, dass einige Gruppenmitglieder einen ewigen Ladescreen haben, wenn man gemeinsam auf einen Server geht.
JackTF
Diplomat und Chef-Schlichter i.A.b.
----------
"We don't have friendly fire in The Old Republic for a simple reason: a lot of players are, well… idiots. I don't mean you, of course, dear reader, I mean those OTHER players. You know who I'm talking about." Damion Schubert, Lead Systems Designer, Bioware
Bild
Antworten